Choose color scheme

Monthly Archives: Oktober 2007

  • PSD-Miniaturansichten fehlen unter Windows?!

    Ein altes Problem wieder entdeckt, nachdem ich meine Trial-Version von Adobe Photoshop deinstallierte, fehlten „wiedermal“ die Miniaturansichten (Thumbs), also die kleinen Vorschaubild´chen von PSD-Files. Das Ganze ist nicht ungewöhlich – leider!

    Die Lösung ist aber auch nicht schwer:

    Diese DLL-Datei (psicon.dll
    ) in C:ProgrammeGemeinsame DateienAdobeShell einfügen (wobei der
    Pfad natürlich abweichen kann  🙂 -Das ist es bei 80% der Windows XP
    User schon alles.

    Für die anderen 20% gilt:

    Überprüfe in der Registry ob alle Einträge (wie unten) vorhaden sind oder erzeuge einfach eine neue Datei mit der Endung .reg
    und kopiere den unten stehenden Text hinein. Mit einem Doppelklick auf
    die Datei werden die Einträge dann in die Registry geschrieben.
    ACHTUNG: Solltest du jedoch einen englische
    Photoshop-Version installiert haben, so musst du vorher noch die Pfade
    entsrechend anpassen. (bitte auch hier auf Deine persönlichen Pfade
    achten!)

    [HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWARE
    MicrosoftWindowsCurrentVersionSharedDLLs]

    „C:ProgrammeGemeinsame Dateien
    AdobeShellpsicon.dll“=dword:00000001

    [HKEY_CLASSES_ROOT.psdShellEx]

    [HKEY_CLASSES_ROOT.psdShellEx
    {BB2E617C-0920-11d1-9A0B-00C04FC2D6C1}]

    @=“{0B6DC6EE-C4FD-11d1-819A-00C04FB69B4D}“

    [HKEY_CLASSES_ROOTCLSID
    {0B6DC6EE-C4FD-11d1-819A-00C04FB69B4D}]

    @=“Photoshop Icon Handler“

    [HKEY_CLASSES_ROOTCLSID
    {0B6DC6EE-C4FD-11d1-819A-00C04FB69B4D}InProcServer32]

    @=“C:ProgrammeGemeinsame DateienAdobeShellpsicon.dll“

    „ThreadingModel“=“Apartment“

  • Packen und Endpacken mit dem Befehl *tar

    Zum Anfertigen von Backups ist es unerlässlich und für einen Linuxuser ein Standardwerkzeug. Das „.tar“-Archiv:

    Die oder besser gesagt eine Syntax für ein tar (anfertigen:)linux-icon

    tar -cvzf file.tar.gz inputfile1 inputfile2

    Die entsprechende Syntax um das tar (zu entpacken:)

    tar -xvzf file.tar.gz

    Die Optionen für tar / gzip im Detail:

    literal, locale, shell, shell-always, c, escape

    -r, –reverse reverse order while sorting

    -R, –recursive list subdirectories recursively

    -s, –size (with -l, print size of each file, in blocks)

    -S  (sort by file size)

    –sort=WORD   (extension -X, none -U, size -S, time -t,)

    version -v, status -c, time -t, atime -u,

    access -u, use -u

    –time=WORD            with -l, show time as WORD instead of modification

    time: atime, access, use, ctime or status; use

    specified time as sort key if –sort=time

    –time-style=STYLE     with -l, show times using style STYLE:

    full-iso, long-iso, iso, locale, +FORMAT.

    FORMAT is interpreted like `date‘; if FORMAT is

    FORMAT1<newline>FORMAT2, FORMAT1 applies to

    non-recent files and FORMAT2 to recent files;

    if STYLE is prefixed with `posix-‚, STYLE

    takes effect only outside the POSIX locale

    -t                         sort by modification time

    -T, –tabsize=COLS         assume tab stops at each COLS instead of 8

    -u                         with -lt: sort by, and show, access time

    with -l: show access time and sort by name

    otherwise: sort by access time

    -U                         do not sort; list entries in directory order

    -v                         sort by version

    -w, –width=COLS           assume screen width instead of current value

    -x                         list entries by lines instead of by columns

    -X                         sort alphabetically by entry extension

    -1                         list one file per line