Onpage Schritt1: Komprimierung aktivieren

In meinem Beispiel geht eine ganze Menge schief. Google Pagespeed bemängelt so ziemlich alle ihm bekannte Testpunkte – in diesem Fall natürlich gut, so können wir Sie beseitigen. Fangen wir mit etwas recht technischem an – der Komprimierung – was meint Google damit und wozu soll das gut sein?

Wozu GZIP-Komprimierung?

Screenshot Google Pagespeed Insights Komprimierung aktiviertDas ist recht einfach. Sicher hast Du schon einmal eine Email mit Anhang verschickt. Ist der Anhang recht groß gewesen, hast Du diesen wahrscheinlich auch komprimiert. Meist als .zip-, .gzip oder .rar-Datei. Und warum? Weil die Datei danach deutlich kleiner war als vorher. Genauso ist es auch mit der HTML-Datei, welche ein Webserver an Dich sendet.

Der Unterschied ist, Du als Empfänger merkst das nicht, da Dein Browser das ganze onthefly „entpackt“. Entsprechend wird Bandbreite und vor allem Übertragungszeit gespart, was – in Zeiten der enormen Mengen an Mobiltelefonen die häufig mit 3G Verbindung auskommen müssen – sehr angenehm ist.

Komprimierung serverseitig aktivieren

Als Webhosting-Kunde sollte diese Funktion – wenn nicht schon aktiv – im Kundenbereich des Anbieters aktivieren können. In der Regel unter dem Namen des Apache-Moduls „mod_deflate“ oder „gzip-Komprimierung“. Serverbesitzer müssen das Modul entsprechen installieren und aktivieren bei Apache Webserver, bei Nginx in der config-Datei aktivieren, was recht Problemfrei abläuft. Wer keinen anderen Weg findet, kann die Komprimierung auch in PHP via ob_start(“ob_gzhandler”) aktivieren, erzeugt aber mehr Last.

Hinweis: Ja – natürlich erzeugt die Komprimierung als solchen zunächst serverseitig etwas mehr Last.

mod_deflate via .htaccess aktivieren

Sollte der Server seine Antwort dennoch unkomprimiert zurück liefern, hilft ein Eintrag in der .htaccess-Datei

<IfModule mod_deflate.c>
AddOutputFilterByType DEFLATE text/text text/html text/plain text/xml text/css text/javascript application/javascript
</IfModule>

Der If-Teil vor und hinter der Anweisung sorgt lediglich dafür, dass es keinen Error500 also Serverfehler gibt, wenn das Modul mod_deflate nicht installiert ist – sprich Nur wenn mod_deflate.c installiert, dann beachte die nächste Zeile.

GZIP-Komrimierung aktiviert – lasst uns vergleichen

Screenshot Google Pagespeed Insights Komprimierung aktiviertVorher: http://examples.devilweb.de/garler001/ PagespeedCheck

Nachher: http://examples.devilweb.de/garler002/ PagespeedCheck

Der Vergleich zeigt, wenigsten das Komprimierungsproblem konnten wir schon mal beheben.

Aber da geht natürlich noch viel mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.