Das viele Webseiten mit Statistiktools und fast jeder Webserver sowiso standardmäßig Informationen wie IP-Adresse, Referer und Browser eines Besuchers automatisch protokollieren ist oder sollte den meisten bekannt sein. An der Browserkennung bzw. und der Information über dessen Version können dann Entscheidungen getroffen werden wie z.B. welchen CSS-Style muss ich diesem Browser anbieten. Es kann auch daran festgemacht werden, ob es sich um einen echten Besucher oder um einen Search-Bot handelt.

firefox about:config

firefox about:config

Diese Browserkennung kann man im Mozilla-Firefox wunderbar nach belieben ändern. Dazu einfach in der Adressleiste anstatt einer URL dies eingeben: „about:config

Über das Kontextmenü der rechten Maustaste „Neu -> String“ wird ein neuer Eintrag angelegt. Als Bezeichnung nimmt man „general.useragent.override“ und als Wert die gewünschte (vollständige) Browserkennung. Hier einige Beispiele:
Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 7.0; Windows NT 5.1; Trident/4.0; .NET CLR 2.0.50727; .NET CLR 3.0.4506.2152; .NET CLR 3.5.30729; AskTB5.6)
Hier ein Microsoft IE7 (mit einer Ask Toolbar)
Mozilla/5.0 (Vodafone/1.0/LG-KM900/V10v Browser/Obigo-Q7.1 MMS/LG-MMS-V1.0/1.2 MediaPlayer/LGPlayer/1.0 Java/ASVM/1.1 Profile/MIDP-2.1 Configuration/CLDC-1.1) Hier die übertragene Browserkennung meines Handys (LG KM900 Arena)

Und hier noch ein paar reale Beispiele an Browserkennungen
Mozilla/5.0 (iPhone; U; CPU like Mac OS X; en) AppleWebKit/420+ (KHTML, like Gecko) Version/3.0 Mobile/1A538a Safari/419.3
Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 7.0; AOL 9.0; Windows NT 6.0; GTB5; Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 6.0; Windows NT 5.1; SV1) ; SLCC1; .NET CLR 2.0.50727; Media Center PC 5.0; .NET CLR 3.0.04506; .NET CLR 1.1.4322)
Opera/9.50 (Nintendo DSi; Opera/507; U; de)

Ps: Um gemachte Änderungen wieder rückgangig zu machen, einfach die erstelle Zeile löschen, wie der Name vermuten ließ, überschreibt diese die default-Ausgabe.