Photoshop: Der Gitternetz-Effekt

In diesem Tutorial wird der sogenannte Gitternetz-Effekt Schritt
für Schritt erklärt.

Schritt #1

Als erstes musst du ein transparente Grafik erstellen, wähle
hierfür bei der Auswahl einfach "Transparent" aus.
Die Grafik sollte etwa die Größe 10 x10 Pixel besitzten. Je größer
du die Grafik wählst desto gröber wird am Ende der Gitternetz-Effekt.

Das nun erstellte Bild wird sehr klein sein, du kannst es mit dem
Befehl "Ansicht" -> "Ganzes Bild"
vergrößern.

Schritt #2

Auf der Transparenten Fläche färbst du nun bei der linken Seite
der Grafik und bei der oberen Seite der Grafik die äußersten Pixel
ein.
Benutze hierfür die Farbe die das Gitter am Ende bekommen soll.

 

Jetzt klickst du auf "Auswahl" -> "Alles
Auswählen" und markierst so die gesamte Grafik. 
Anschließend legst du die Grafik als "Muster" fest, dies
funktioniert über "Bearbeiten" -> "Muster
festlegen".
Nun wird nach einem beliebigen Namen für das neue Muster gefragt,
ich habe Gitter gewählt.

Schritt #3

Das
Muster ist nun fertig, jetzt muss es nur noch in die vorhandene
Grafik eingefügt werden. Dazu musst du diese nun öffnen ;-)

Jetzt erstellst du eine neue Ebene ("Ebene" ->
"Neu" -> "Ebene…"). Die neue Ebene füllst
du nun mit dem Muster ("Bearbeiten" -> "Fläche
füllen") In dem neuen Fenster wählst du nun dein eben
erstelltes eigenes Muster aus und klickst anschließend auf Ok.

 

Eigentlich ist der Effekt nun schon zu sehen, aber wahrscheinlich
ist er dir etwas zu stark/dominant, um das zu beheben setzt du die
"Deckkraft" auf einen geringeren Wert, ich habe 40%
gewählt.

Hier ist nun das Bild mit einem Gitternetz-Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.